10 Fakten, die Sie darüber nachdenken lassen, bevor Sie etwas ausdrucken

Drucken ist in jedem Büro gang und gäbe. Doch ist Ihnen eigentlich bewusst, was es die Umwelt kostet, wenn Sie im Büro unnötigerweise auf „Drucken“ klicken? Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über die Auswirkungen eines Druckvorgangs und zum Thema Papierverbrauch sowie darüber, wie Sie Ihren Druckbedarf erheblich reduzieren und umweltfreundlicher handeln können.
Von
Geschäftsfrau bedient einen Drucker im Büro

Sie mögen es eventuell wissen: Bereits am 9. November ist der World Paper Free Day 2017. Das jährliche Event wurde von der Association for Information and Image Management (AIIM) ins Leben gerufen und dient dazu, Büromitarbeiter überall auf der Welt zum Thema Papierverbrauch sowie der damit einhergehenden Umweltbelastung zu sensibilisieren und die Vorteile einer geminderten Papiernutzung deutlich zu machen.

Die AIIM erklärt auf ihrer offiziellen Webseite des Events aus dem Vorjahr: „Beim World Paper Free Day geht es nicht darum, einfach alle Drucker auszuschalten, sondern um intelligentere Arbeitsweisen und um die Reduzierung der Papiernutzung im Allgemeinen sowie die Optimierung von Prozessen.“ Um die Begeisterung dafür zu steigern, diese Prozesse anzugehen und den Papierverbrauch sowie die Druckvorgänge zu reduzieren, ist es jedoch unabdingbar, zu wissen, warum dies so wichtig ist. Aus diesem Grund präsentieren wir hier 10 Fakten, die Sie beim nächsten Mal darüber nachdenken lassen, ob Sie ein Dokument wirklich ausdrucken müssen. Außerdem helfen Ihnen diese Zahlen und Fakten dabei, andere zum diesem Thema zu sensibilisieren.

1. Ein Büromitarbeiter nutzt im Durchschnitt jedes Jahr 10.000 Papierbogen – das entspricht 20 Ries Papier – wovon mehr als die Hälfte im Papierkorb landet.

2. In Großbritannien werden täglich mehr als 12,5 Millionen Tonnen Papier und Kartonpapier verwendet. Im Vergleich: Der Eiffel Turm wiegt etwa 7000 Tonnen. Die Menge an Papier und Kartonpapier, die in Großbritannien allein verbraucht wird, wiegt also 1785-mal so viel wie das gigantische Wahrzeichen Frankreichs.

3. Wie so viele Dinge, die wir nutzen, belastet Papier zudem durch das viele Wasser, das für seine Produktion benötigt wird, die Umwelt. Es bedarf etwa 10 Liter Wasser, um ein einziges Blatt Papier zu produzieren. Für ein Paket mit 500 Bogen, das in einem Büro genutzt wird, werden also 5000 Liter benötigt.

4. Beim Drucken belaufen sich die Kosten natürlich nicht nur auf das Papier, das hergestellt, verwendet und verschwendet wird. Hinzu kommen ebenfalls ca. 375 Millionen Tintenpatronen, die jährlich weggeworfen werden – über eine Million Patronen pro Tag. Für die Herstellung dieser Patronen sind ebenfalls Ressourcen der Umwelt erforderlich. Zudem wirkt sich auch die Produktion selbst auf die Umwelt aus …

5. Während der Herstellung einer einzigen Patrone werden etwa 4,8 kg CO2 ausgestoßen.

6. Bei der Herstellung des Toners oder der Farbe selbst werden etwa 3,2 kg CO2 pro Patrone produziert.

7. Selbst wenn die Patrone aufgebraucht ist, kann sie sich weiterhin negativ auf die Umwelt auswirken. Die meisten Patronen werden aus Plastik gefertigt, und zwar aus einem extrem widerstandsfähigen technischen Kunststoff. Druckerpatronen, die nicht angemessen recycelt werden, landen auf Mülldeponien, wo es 450 bis 1000 Jahre dauert, bis sie vollständig abgebaut sind. Darüber hinaus kann rückständige Farbe aus den Patronen auslaufen und zu weiteren Umweltschäden führen.

8. Denken Sie daran, dass die oben genannten Zahlen sich lediglich auf eine einzige Druckerpatrone beziehen. Eine Fabrik produziert etwa 200.000 Patronen pro Monat. Die dabei produzierten CO2-Emissionen entsprechen etwa dem Durchschnittswert von 500 Haushalten.

9. Papier und Karton machen etwa ein Fünftel des gesamten Abfalls in Großbritannien aus.

10. Schätzungen zufolge betragen die durchschnittlichen Druckkosten pro Büromitarbeiter pro Jahr 436 GBP. Führen Sie ein Unternehmen oder sind für das Budget zuständig, haben Sie einen sehr überzeugenden Grund, dafür zu sorgen, dass weniger ausgedruckt wird.

Es gibt natürlich zahlreiche Lösungen, mit denen Sie Ihre Druckkosten und damit die Belastungen Ihres Büros auf die Umwelt erheblich reduzieren können. Die Drucklösungen von Nuance und digitale Software, wie Power PDF, helfen Ihnen bei der Umstellung auf ein papierloses Büro (bzw. eine reduzierte Papiernutzung).

Erfahren Sie, wie Sie unnötiges Ausdrucken vermeiden und Verschwendung im Zusammenhang mit Drucken vermeiden können mit den Drucklösungen von Nuance.

Sources:

Unnötiges Ausdrucken vermeiden

Mit den Drucklösungen von Nuance vermeiden Sie unnötige Druckvorgänge und sparen Kosten.

Learn more

Schlagwörter: ,