What’s next:
In der Entwicklung

×

Nuance Dragon Drive im neuen Audi A8

Auf der IAA zeigt Audi das Konzeptfahrzeug Aicon, das den Kommunikationsraum vom Fahrzeug auch auf die Außenwelt ausweitet. Neben dieser Zukunftsvision, zeigt Audi aber auch, wie die Kommunikation mit dem Fahrzeug schon heute aussieht – mit Nuance Dragon Drive im neuen Audi A8.

Von
Nuance Dragon Drive im Audi A8 IAA 2017

 
Wie kommuniziert man in Zukunft mit dem Sprachassistenten im Auto? Es kann hier nur eine Lösung geben: natürliche Sprache. Die Zeiten, in denen man sich mittels Sprachbefehl durch die Menüs navigieren musste, sind längst vorbei. Audi geht hier mit gutem Beispiel voran und setzt auf intelligente Sprachassistenten im Auto. Auf der IAA stellte Audi unter anderem sein Konzeptfahrzeug Audi Aicon vor, welches sehr futuristisch aussieht und zahlreiche Funktionen im Bereich Künstliche Intelligenz bietet. Darunter gehört nicht nur, dass der Aicon seinen Kommunikationsraum auf die Umgebung ausweitet, also Signale für Passanten auf den Boden projiziert, sondern natürlich auch die Kommunikation mit dem Fahrer. Ein intelligentes Auto braucht auch einen intelligenten Assistenten, mit dem man auf natürliche Art und Weise kommunizieren kann. Dabei ist das nicht nur Zukunftsmusik, sondern bereits heutzutage möglich. Waren die Systeme in den Autos früher nur einfache Spracherkennungen, so sind sie heutzutage Sprachassistenten. Audi und Nuance gehen noch einen Schritt weiter und machen aus dem Assistenten einen Gesprächspartner. Was das heißt, kann man im neuen Audi A8 erleben, der auf der IAA 2017 in Halle 3.0 ausgestellt ist. Dort wird gezeigt was mit Dragon Drive, der Connected Car Plattform von Nuance alles möglich ist.

Ein dialogfähiger Auto-Assistent ist die Zukunft, denn einfache Systeme, die mittels Spracherkennung nur simple Befehle erkennen können, sind veraltet. Dragon Drive ermöglicht ein System das zuhört, versteht und dem Fahrer entsprechend antwortet. Dahinter steckt eine cloudbasierte Spracherkennung, Natural Language Understanding und Text-to-Speech-Umwandlung. Der Fahrer kann über natürliche Dialoge alle vernetzten Dienste und Informationen aufrufen. Hier stehen z.B. Wetterinformationen, Point of Interests, aber auch Parkplätze und Tankstellen zur Verfügung. Auch Kalender- und Notizfunktionen sind somit einfach und schnell erreichbar. Auf das Infotainment und die Klimaanlage kann man ebenfalls mittels natürlicher Sprache zugreifen. Wie das genau aussieht könnt ihr euch in meinem Video von der IAA ansehen, denn ich habe mir dort direkt von einem Audi-Experten zeigen lassen, was mit dem neuen Audi A8 so alles möglich ist. Wenn man nur die älteren Sprachassistenten im Auto gewohnt ist, dann wird dieses neue System einen wirklich beeindrucken. Es gibt nun z.B. mehrere Möglichkeiten die Klimaanlage anzusteuern.

Wenn der Fahrer beispielsweise „mir ist kalt“ sagt, dann wird das System fragen, auf wieviel Grad es die Temperatur stellen soll. „Bitte stelle mir die Temperatur zwei Grad kälter“ ist ebenso möglich wie der direkte Befehl „Setze die Temperatur auf 25 Grad“. Dank eines neuen Dialogmanagers kann nun in jedem Menü ohne Kontextbezug ein Befehl gegeben werden. Man kann im Navigationsmenü die Klimaanlage einstellen oder im Radiomenü das Navigationsziel. Bei älteren Systemen musste man vorher in das jeweilige Menü wechseln um die Funktionen aufrufen zu können.

Die natürliche Interaktion mit dem System wird ein wichtiger Bestandteil autonomer Fahrzeuge werden. Ich kann das angehängte Video sehr empfehlen, denn es zeigt wie wir in Zukunft mit dem Auto kommunizieren werden.

Ganzen Artikel lesen

More from the editor

Die IAA 2017 zeigt, was der Automotive Assistent schon heute alles kann und wo es hingeht.
Maschinelles Lernen und KI verändern Big Data und verbessern so den Customer Service
Zielgerichtete Anwendung von neuronalen Netzen führt zu einer Steigerung der Produktivität
Es ist nicht immer so einfach wie es scheint
Nuance Dragon Drive auf der IAA 2017
Die IAA 2017 zeigt, was der Automotive Assistent schon heute alles kann und wo es hingeht.
Neue Technologie, die Meetings transkribiert
Es ist nicht immer so einfach wie es scheint
Maschinelles Lernen und KI verändern Big Data und verbessern so den Customer Service
Dragon nutzt Deep Learning - für genauere Spracherkennung
Zielgerichtete Anwendung von neuronalen Netzen führt zu einer Steigerung der Produktivität
Mehr Artikel anzeigen