Zum Neuen Jahr: Das sind die Top 3 Herausforderungen im Krankenhaus 2019

Was brennt den CIOs und Krankenhaus-IT-Leitern unter den Nägeln und welche Themen werden die Digitalisierung im nächsten Jahr weiterbringen? Das Team von Nuance Healthcare ist ständig in Krankenhäusern unterwegs und dadurch das ganze Jahr über am Puls des Geschehens. Wir haben jetzt 52 unserer Mitarbeiter befragt. Dies sind ihre Einschätzungen für das Jahr 2019.
Von
Datenschutz,elektronische Patientenakten, Fachkräftemangel sind 2019 die Themen für die Digitalisierung der Krankenhäuser in Deutschland

Die Top Themen 2019 sind Datenschutz als das wichtigste Thema für Krankenhäuser in Deutschland, knapp gefolgt von der elektronischen Patientenakte. Als größten Herausforderungen für die Digitalisierung wird der Fachkräftemangel benannt, der sich nicht nur beim medizinischen Personal bemerkbar macht, sondern auch in den IT-Abteilungen seine Spuren hinterlässt. Insgesamt erwarten die Nuance Mitarbeiter, dass das kommende Jahr „ein Jahr, wie alle anderen“ wird und es keiner sprunghaften Entwicklung bei der Digitalisierung geben wird.

Ein stärkeres Engagement der Bundesregierung ist gewünscht

Mehrere der 52 befragten Mitarbeiter äußern den Wunsch nach einem stärkeren Eingreifen der Politik. So wird beispielsweise erwartet, dass die Politik die Partikularinteressen im Gesundheitswesen besser steuert und Änderungen an der Struktur der Selbstverwaltung vornimmt; diese wird klassischerweise für den niedrigen Digitalisierungsgrad des deutschen Gesundheitswesens (mit)verantwortlich gemacht.

Finanzielle Anreize sollen helfen die Digitale Transformation zu meistern

Von der Politik wird auch eine größere finanzielle Unterstützung der Krankenhäuser erwartet; vor allem um zusätzliches Fachpersonal einstellen zu können; sofern dieses überhaupt verfügbar ist. Aber auch für die Auflösung des hohen Investitions- und Innovationsrückstaus im Gesundheitswesen wird mehr Geld benötigt, denn Deutschland belegt in zahlreichen Studien regelmäßig einer der letzten Plätze bei der

Digitalisierung– zuletzt landete es in einem Ranking der Bertelsmann Stiftung auf Platz 16 von 17 untersuchten Ländern.

Bei der Krankenhausfinanzierung gilt es zu berücksichtigen, dass genügend Geld für die Erstfinanzierung sowie die Finanzierung des laufenden Betriebs bereitgestellt wird; dies wurde beispielsweise in den USA unterlassen, was dann zu Problemen bei der Adaption der Systeme geführt hat.

Angesichts dieser Herausforderungen erwarten die Nuance Mitarbeiter, dass die Digitalisierung im Jahr 2019 im bisherigen Umfang und Tempo voranschreitet, langsamer als viele hoffen, aber eine Stagnation – also ein verlorenes Jahr – erwartet fast niemand.

Einführung elektronischer Patientenakten wird Nachfrage nach Spracherkennung weiter steigern

Nuance Healthcare Deutschland hat 2018 eines seiner erfolgreichsten Jahre in der Unternehmensgeschichte abgeschlossen; die Nachfrage nach Spracherkennung nahm angesichts der Vernetzung von Arztpraxen in der Telematikinfrastruktur und der Einführung elektronischer Patientenakten in Krankenhäuser stark zu.

Die Einführung der Nuance Spracherkennung Dragon Medical führt zu einer höheren Nutzerzufriedenheit mit elektronischen Gesundheitsakten; in einer Studie bewerteten 95% der Anwender – primär Ärzte, aber auch Pflegepersonal und Helfer – die Einführung der Spracherkennung für die elektronische Dokumentation als gut. 81 Prozent der Anwender berichteten von einer Verbesserung der Dokumentationsqualität und eines höheren Detailgrads. Bei 60 Prozent verringerte dies den Zeitaufwand für die Beantwortung von Fragen und Klarstellungen. Signifikante Workflow-Verbesserungen stellten 84% der Teilnehmer fest. Insgesamt erhöhte sich durch Spracherkennung die Nutzung elektronischer Patientenakten von 20 auf 77 Prozent.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr und wünschen allen Kunden, Partner und Mitarbeiter erholsame Feiertage und ein gesundes Neues Jahr.

Sources:

Digitalisierungsgrad erhöhen

Unser Angebot für Krankenhäuser

Mehr erfahren

Schlagwörter: , , , ,